iPhone 5S – Apples neues Ausstellungsstück erreicht den Markt

| Keine Kommentare

Quelle: apple.com - Produktabbildungen & Informationen

Quelle: apple.com – Produktabbildungen & Informationen


Nachdem bereits am 20. September der offizielle Release in den deutschen Apple Stores stattgefunden hat, nähert sich das neue iPhone 5s so langsam dem deutschen Markt, was heißt: Die, die nicht mehrere Stunden für das begehrte Gerät anstehen wollen, kommen jetzt bequem per Netzprovider an das neue Smartphone der prestigeträchtigen Marke.

Doch was kann das Telefon eigentlich, was vorherige Versionen nicht konnten? Viele Experten waren sich schließlich im Vorfeld der Veröffentlichung einig, dass bereits der Vorgänger modern wie kein anderes Smartphone war.

Die 3 Punkte, die das iPhone 5s so besonders machen

  • Zum einen muss der neue Prozessor (A7) erwähnt werden. Er besitzt zwei Kerne, verfügt über eine Taktung von insgesamt über 2,8 Ghz und bekommt zudem erstmalig einen Co-Prozessor, der nur bei bewegungssensorischen Aktivitäten (für Apps wie Nike Run und andere Fitnessapplikationen) zum Einsatz kommt.
  • Hinzu kommt die komplett überarbeitete Kamera, die von ihren Eigenschaften fast schon an die Mechanik einer DSLR erinnert. Auch wenn Apple im dazugehörigen iSight-Werbespot mal wieder die Ästhetik-pur-Schiene fährt, ein Blick lohnt sich trotzdem:

    Die Kamera ist also in der Lage, im „Burst Mode“ zehn Fotos in der Sekunde zu machen. Darüber hinaus erhöht sich die Qualität der Fotos dadurch, dass bei Betätigung des Auslösers quasi „im Hintergrund“ vier temporäre Bilder erstellt werden, die sich anschließend zu der perfekten Aufnahme zusammensetzen. Außerdem hat die Kamera einen höheren Belichtungsradius, sodass mehr natürliches Tageslicht auf die Objekte fällt: Vor allem Haut soll nicht mehr so blass wirken wie beim iPhone 5.
  • Die wohl größte mediale Aufmerksamkeit hat aber wohl bereits mehrere Wochen vor der Keynote von Apple (offizielle Vorstellung des neuen Modells in Kalifornien) der neue Fingerabdruck-Scanner bekommen. Zum ersten Mal wurde in einem Smartphone ein derartiger Scanner eingebaut, der einem die Entsperrung des Telefons und den Kauf von verschiedenen Medien in iTunes und im App Store ermöglicht. Ob das Ganze aber so sicher ist, wie Apple es gerne darstellt, sei dahingestellt, denn sicher ist ein Fingerabdruck nicht zwangsweise Garantie für vollste Sicherheit.

Insgesamt hat es Apple aber eindeutig wieder geschafft, sich selbst zu übertrumpfen, egal aus welcher Perspektive man die Veröffentlichung auch beobachtet haben mag. Die wenigsten aller iPhone 5s Käufer werden das Smartphone dabei allerdings ohne Vertrag kaufen, da es ansonsten ein ziemliches Loch in den Geldbeutel schlägt. Einen Vertrag mit dem neuen iPhone gibt es bei 1&1 beispielsweise inklusive einer Flatrate in alle Netze, sodass man nicht ansonsten anfallende Gesprächskosten im Auge behalten muss, sondern stattdessen telefonieren kann, solange man möchte.

Autor: Artur Jozefiak

Hi, ich bin Artur, 77er Baujahr, kein digital native aber derbe fasziniert von der Onlinewelt und was damit verbunden ist. Blogger, Webentwickler, Familienmensch und immer auf der Suche nach einer Herausforderung. Du findest mich auch bei twitter, facebook.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.