atoolo sagt goodBye

| Keine Kommentare

atoolo verabschiedet sich von seinem atoolo-Projekt atoolo-Desktop, atoolo-Disk und den damit verbundenen Online Diensten. atoolo hat eine Art Desktop im Internet angeboten. Man musste sich nur einloggen und hatte Zugriff auf solch nette Features wie eine Online-Festplatte, Online-Notizblätter (die gelben PostIts, die man gerne auch mal and den PC-Monitor dranklebt), Online-Messenger und ein Online-Adressbuch. So konnte man von überall auf diesen Desktop zugreifen und das Angebot nutzen. Das alles wird nun eingestellt. Laut atoolo haben aktuelle Nutzer noch bis zum 01.10.2010 die Chance all ihre Daten zu sichern bzw. herunterzuladen. Desweiteren werden am 01.10.2010 die Logins gesperrt und alle Daten der Nutzer vereinbarungsgemäß und unwiderruflich gelöscht. Alle weiteren Infos gibt es noch auf der atoolo Internetseite.

Autor: Artur Jozefiak

Hi, ich bin Artur, 77er Baujahr, kein digital native aber derbe fasziniert von der Onlinewelt und was damit verbunden ist. Blogger, Hobby-Webdesigner, Familienmensch, Student der Wirtschaftsinformatik und immer auf der Suche nach einer Herausforderung. Ich bin auch bei twitter, facebook und Google+ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.