Fantastical

| Keine Kommentare

fantastical_01Der Apple iCal Kalender ist eine nett anzuschauende Anwendung, um jedoch schnell mal einen neuen Termin einzurichten, ist die Bedienung des iCal immer noch viel zu Zeitaufwendig. Ausserdem fehlt iCal die Möglichkeit mit einem Klick und ohne den gesamten Kalender zu starten, einen Überblick auf den aktuellen Tag, zu erhalten.

Hier kommt Fantastical ins Spiel. Fantastical von Flexibits, ist kein neuer Kalender sondern eine clevere Erweiterung Deines vorhandenen Kalenders. Sei es nun iCal, BusyCal, Outlook, Entourage, ganz egal, Fantastical unterstützt sie alle. Wenn man den iCloud, Google, Yahoo! oder jeden anderen CalDAV Kalender Service, in Fantastical hinzufügt, werden Deine Termine auch ohne iCal & Co. zu starten, synchronisiert. Ganz automatisch.

Fantastical klinkt sich in das OS X Systemmenü ein und kann von dort aus, mit nur einem Klick jederzeit erreicht werden. So bald man auf das Fantastical Symbol geklickt hat, öffnet sich ein kleiner Kalender mit dem aktuellen Monat und direkt darunter eine Liste der bevorstehenden Ereignisse. (siehe Bild) Direkt oberhalb des Kalenders, befinden sich 2 Textfelder. Das rechte Feld dient der Suche durch die Kalender, was extrem schnell funktioniert.Das linke Feld dient der Eingabe von neuen Ereignissen.

Um ein Ereignis in einen Kalender einzutragen, schreibt man einfach in “natürlicher Sprache” in das linke Feld, was für das Ereignis von Interesse ist. In dem Bild (rechts) kann man beispielhaft einmal sehen, wie das funktioniert. Möchte man zum Beispiel einen Termin für den kommenden Samstag einrichten, schreibt man “Nächsten Samstag”. Um diesen Termin um 16:00 Uhr zu starten, schreibt man weiter ” um 16:00?. Und um den Termin in einen bestimmten Kalender einzutragen, erwähnt man den Kalender ebenso im Text. Der Name des Kalenders muss nicht ganz ausgeschrieben werden. Hat man zum Beispiel einen Kalender “Dienstkalender”, so reicht es wenn man “Dienstk” oder ähnlich schreibt. Fantastical unterstützt diverse Sprachen. So kann man auch auf einem deutschsprachigen OS X, gerne den Text in englischer Sprache eingeben und Fantastical wird den Text korrekt verarbeiten.

Ohnehin, ist das Programm mit einer erstaunlichen Logik ausgestattet und erkennt in den allermeisten Fällen, was Du von dem Programm erwartest wenn Du einen Termin einrichten möchtest.

Alle Aktionen sind mit Animationen und Sounds unterlegt. Das ist zwar kein bedeutsames Feature, aber es ist schön zu sehen wie zum Beispiel, die Textteile den verschiedenen Termineigenschaften zugeordnet werden, wenn sie aus dem Textfeld in die entsprechenden Eigenschaftenfelder “fliegen”.

Da Fantastical nicht gerade ein Schnäppchen ist, empfiehlt sich vor dem Kauf, die 14 Tage Testversion von der Flexibits Webseite, herunterzuladen.

Autor: Schneppi

Schneppi ist ein Apple-Fanboy, wie er im Buche steht. Klebt einen angebissenen Apfel drauf und Schneppi kauft es. Auf der Suche nach Apps und Tipps die seine Apple-Hardware noch unentbehrlicher machen, teilt er seine Erfahrungen (und Philosophie...) gerne mit Apple-Befürwortern und denen die es erst noch werden müssen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.