Feedspot – Eine Alternative zum Google Reader oder Feedly

| 1 Kommentar

feedspot start
Nachdem der Google Reader dicht gemacht hat, sind die Meisten sicherlich zu Feedly umgezogen. Ich übrigens auch. Persönlich vermisse ich bei Feedly jedoch die Suchleiste. Diese habe ich des Öfteren bemüht und war immer sehr glücklich damit. Feedly hat es immer noch nicht gebacken bekommen diese zu implementieren. Jedenfalls kann ich sie nicht finden. Das aber nur am Rande.
Vor wenigen Minuten erreichte mich via Twitter die frohe Botschaft über einen neuen Feedreader-Dienst. Feedspot, so der Name. Diesmal sogar mit einer implementierten Suchleiste. Der erste Eindruck… ziemlich gut, muss ich gestehen (ähnlich dem Google Reader). Eine Suchleiste, Share-Funktion für die bekannten sozialen Netzwerke, Tagging und ein gepflegtes Äußeres, sprechen momentan für einen Wechsel von Feedly zu Feedspot. Selbstverständlich gibt es auch eine Import-Möglichkeit eurer bereits bestehenden Abos (OPML Datei).
Reinschauen lohnt sich allemal.
Wie du deine Feeds aus Feedly in eine Datei exportieren kannst, ist ganz einfach.

Autor: Artur Jozefiak

Hi, ich bin Artur, 77er Baujahr, kein digital native aber derbe fasziniert von der Onlinewelt und was damit verbunden ist. Blogger, Hobby-Webdesigner, Familienmensch, Student der Wirtschaftsinformatik und immer auf der Suche nach einer Herausforderung. Ich bin auch bei twitter, facebook und Google+ zu finden.

Ein Kommentar

  1. Hmmm. da bleibe ich vielleicht mal dran…. als absoluter PC-Dummi… danke erst mal.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.