HyperDock – Vorschaubilder und mehr für das OS X Dock

| Keine Kommentare

HyperDock Fenstervorschau

Was für Windows Vista und höher Nutzer ganz normal ist, ist für OS X Nutzer nicht vorhanden. Ich spreche von den kleinen Vorschaubildchen die angezeigt werden, wenn man mit der Maus über den Taskleisten Badge wandert. Als Windows Nutzer fand ich diese Funktion ganz witzig, dachte jedoch sie wäre nur ein nettes Grimmig. Kaum auf OS X angekommen musste ich jedoch feststellen, das ich diese Bildchen sehr vermisste. Zugegeben, unter Windows machen diese Bilder Sinn, da in der Taskleiste nur einheitliche Badges + Name stehen, unter OS X jedoch wird jedes laufende Programm mit seinem Programmsymbol im Dock abgebildet. Dank Christian Baumgart gibt es jedoch für OS X eine Erweiterung die nicht nur Vorschaubilder wie unter Windows, sondern viele weitere nette Funktionen bietet, HyperDock genannt. HyperDock erstellt Bilder genau so wie man es von Windows gewohnt war (oder ist). Hat ein Programm mehrere Fenster geöffnet, werden diese Vorschaubilder ebenso nebeneinander dargestellt, wie unter dem MS System. Doch HyperDock, bietet wie gesagt noch wesentlich mehr.

HyperDock KalendervorschauWenn man mit der Maus über das Kalender Symbol wandert, werden die anstehenden Termine für die gewünschten Kalender und die gewünschte Zeitspanne, angezeigt. Hierbei ist es nicht erforderlich die Kalender App zu öffnen, da HyperDock auf den Systemkalender zugreifen kann. Ähnliches wird zukünftig auch für die Erinnerungen (Reminders) App geboten, funktioniert zurzeit jedoch nur auf Systemen auf denen Reminders auch Reminders heissen.

HyperDock iTunes SteuerungWandert man mit der Maus über das iTunes Symbol, wird ein Abbild des Covers und die Sternchen Bewertung des aktuellen Songs angezeigt. Ausserdem kann man den Song pausieren und vor und zurück springen. Hat man eine Scrollmaus, kann man auch die Lautstärke mit auf und ab Bewegungen regeln.

In den Einstellungen von HyperDock können diverse weitere Funktionen in die Vorschaubilder integriert werden. So kann man dann leicht mit einem Klick auf das entsprechende Symbol im Vorschaubild, ein neues Fenster öffnen oder die App schliessen und vieles mehr. Auch das Erscheinungsbild der Vorschau ist frei definierbar in Größe, Schärfe, Aktualisierung Intervall, Abstand vom Dock und so weiter. Es können sogar einzelne Fenster anhand des Titels oder eines Teils des Titels (mit Platzhaltern), von der Vorschau ausgeschlossen werden.

HyperDock Fensterschnappen KonfigurationDoch HyperDock bietet noch mehr! Wie zum Beispiel das so genannte Fensterschnappen. Auch eine Funktion die ich gerne unter Windows genutzt habe. Fensterschnappen ist das Ziehen des Fensters an den Bildschirmrand und das anschliessende Zoomen auf bestimmte Positionen, durch das System. So wird z.B. wie unter Windows, das Fenster maximiert, wenn man es an den oberen Bildschirmrand zieht. Auch diese Funktion ist im Verhalten, stark vom Benutzer beeinflussbar. Diese und viele weitere Funktionen lassen sich auch mittels der Tastatur steuern.

Das Programm wird für das was es leistet, zu einem echten Spottpreis angeboten. Natürlich kann man das Programm auch ohne Lizenz installieren und eine gewisse Zeit, vor dem Kauf testen. HyperDock ist eines des wenigen Programme, die ich obwohl ich sehr darauf bedacht bin, nicht zu viele Programme permanent im Hintergrund laufen zu lassen, immer laufen habe. Nach kurzer Zeit hat man sich so sehr an diese Funktionen gewöhnt, das man nicht wieder darauf verzichten möchte.

Meiner Meinung nach sollte Apple die HyperDock Funktionen standardmäßig im System integrieren. Bis dahin; nie wieder ohne HyperDock!

Autor: Schneppi

Schneppi ist ein Apple-Fanboy, wie er im Buche steht. Klebt einen angebissenen Apfel drauf und Schneppi kauft es. Auf der Suche nach Apps und Tipps die seine Apple-Hardware noch unentbehrlicher machen, teilt er seine Erfahrungen (und Philosophie...) gerne mit Apple-Befürwortern und denen die es erst noch werden müssen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.