Artikelbild Online aguart.de von Artur Jozefiak

Internet Flat: Versteckte Kosten beachten

| Keine Kommentare

I live to be online - arturjozefiak.de
Wer das Internet dauerhaft und über mehrere Stunden am Tag nutzt, sollte am Besten eine Internet-Flatrate verwenden. Andernfalls können sich schnell Kosten in empfindlicher Höhe ansammeln, wenn nach der Anzahl der Minuten abgerechnet wird. Als Verbraucher kann man aus einer Vielzahl von Anbietern und Tarifen wählen, sollte aber auf versteckte Kosten achten.

Versteckte Kosten bei einigen Anbietern
Für viele Nutzer stellt sich zuerst die Frage, ob am Wohnort überhaupt schnelles Internet zur Verfügung steht. Denn nicht überall ist der Netzausbau vorangekommen. Wer also einen Anbieterwechsel erwägt, kann sich im Internet bei einem Vergleichsportal erkundigen, welche Geschwindigkeiten und Provider vor Ort verfügbar sind. Es ist wichtig, dass man immer den Gesamtpreis berechnet, ehe man sich für ein Angebot entscheidet. Manche Internetprovider locken bei der Internet Flat mit einem günstigen Preis, der aber meist nur für das erste Jahr der Nutzung gilt. Ebenso gibt es Einrichtungskosten, die einmal erhoben werden.

Internet über den Fernsehkabelanschluss
Seit einigen Jahren kann man Angebote wählen, bei denen das Internet über den Kabelanschluss des Fernsehers realisiert wird. Laut www.breitbandprofis.com ist ein gro?er Vorteil dieser Technik, dass höhere Datentransferraten erreicht werden können. Bei Komplettpaketen ist neben dem Telefonanschluss auch eine Internet Flatrate und digitales Fernsehen enthalten. Mit dem schnellen Internet können Videostreams und Onlinespiele verzögerungsfrei genossen werden. Downloads brauchen keine Ewigkeit, was für allem für Nutzer interessant ist, die gro?e Datenmengen über das Internet verschicken und empfangen. Hat man keinen Kabelanschluss, so kann man neben einem DSL-Anschluss, der über das Telefonkabel realisiert wird, sich noch für einen mobilen Surfstick entscheiden. Es ist empfehlenswert, dass man nach einem Vertragsabschluss einen Speedtest durchführt und sich so versichert, dass die angegebenen Geschwindigkeiten auch erreicht werden.

Autor: Artur Jozefiak

Hi, ich bin Artur, 77er Baujahr, kein digital native aber derbe fasziniert von der Onlinewelt und was damit verbunden ist. Blogger, Hobby-Webdesigner, Familienmensch, Student der Wirtschaftsinformatik und immer auf der Suche nach einer Herausforderung. Ich bin auch bei twitter, facebook und Google+ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.