PC-Systeme übernehmen die Führung in der industriellen Fertigung

| Keine Kommentare

Bild: © istock.com/PhonlamaiPhoto

Der technologische Fortschritt zeigt sich besonders in der Industrie. Dort werden viele Aufgaben inzwischen von intelligenten Systemen übernommen, die Arbeitsteilung wird in den nächsten Jahren noch stärker zugunsten des Computers ausfallen.

Smart Factory: Heutiger Stand der Dinge nur ein Vorgeschmack?

Unter dem Oberbegriff Industrie 4.0 sind viele neue Innovationen und Arbeitsbereiche entstanden. So ist beispielsweise längst von der Smart Factory die Rede, übersetzt also von der intelligenten Fabrik. In dieser können die Maschinen ihre Arbeit weitgehend selbstständig erledigen, der menschliche Input ist nur noch sehr gering und auch komplexere Probleme werden eigenständig mithilfe von hochentwickelten Computern gelöst.

Als Folge dieses neuen technologischen Standards haben sich viele Anbieter auf PC-Systeme dieser Art spezialisiert. Zu den bekanntesten deutschen Namen gehört www.hematec.de, deren Sortiment aus Panel PCs, Industrie PCs und Industrieterminals besteht. Bereits im heutigen Sortiment zeigt sich ein hohes Maß an Individualisierung: So finden Abnehmer Lösungen, die exakt auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind, was sowohl die Wirtschaftlichkeit als auch die Effizienz deutlich erhöht. Schließlich gilt: Je weiter die Technologie voranschreitet, desto spezieller sind die Anforderungen in den einzelnen Bereichen. Diesen kann die Industrie nur mit individuellen Lösungen gerecht werden.

Die Zukunft: Künstliche Intelligenz in der Hauptrolle

Dennoch gehen Experten davon aus, dass der heutige Status Quo nicht mehr als ein Ausblick darauf ist, was in Zukunft möglich sein wird. Denn trotz der vielfältigen Automatisierungsmöglichkeiten handelt es sich bislang immer noch um PCs, die innerhalb vorgegebener Parameter arbeiten und dabei sehr effektiv sind. Der nächste Schritt könnte jedoch noch beeindruckender sein  gerade in der industriellen Fertigung ist der Wunsch nach einer echten künstlichen Intelligenz nämlich sehr hoch.

Diese würde alle bisher bekannten Lösungen klar in den Schatten stellen. Die Smart Factory der Zukunft arbeitet nicht bloß vorgegebene Aufgaben zuverlässig ab, sondern ist zur Kommunikation zwischen Produkt und Fabrik in der Lage. Aktuell arbeiten zahlreiche Forschungseinrichtungen bereits an Modellfabriken, in denen das Potenzial der Smart Factory ausgelotet werden soll.

Doch bis der Punkt erreicht ist, an dem die Künstliche Intelligenz den Menschen wirklich in allen Belangen überholt, werden wohl noch einige Jahre vergehen. Die Optimisten unter den Experten rechnen frühestens 2045 mit einer sogenannten künstlichen Superintelligenz, andere Schätzungen gehen eher in Richtung 2070 oder 2080. Immerhin bedeuten all diese Prognosen, dass dieses Jahrhundert nicht nur für die Industrie als bedeutendste technologische Ära aller Zeiten in die Geschichte eingehen könnte.

Bild: © istock.com/PhonlamaiPhoto

Autor: Artur Jozefiak

Hi, ich bin Artur, 77er Baujahr, kein digital native aber derbe fasziniert von der Onlinewelt und was damit verbunden ist. Blogger, Webentwickler, Familienmensch und immer auf der Suche nach einer Herausforderung. Du findest mich auch bei twitter, facebook.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.