Pixelmator

| Keine Kommentare

pixelmator_04Unter Windows hatte ich das Glück eine Adobe Photoshop 7.01 Lizenz zu besitzen. Meiner Meinung nach, war das die beste Version des Photoshop, die Adobe je veröffentlicht hatte. Mit den CS Versionen, konnte ich mich nie anfreunden. Leider musste ich feststellen, das Adobe Photoshop 7, nicht unter OS X mittels Wine, stabil zum Laufen zu bringen war. Also musste ich mich nach einer Alternative umsehen.

Lange Zeit war ich der Meinung, es wäre unmöglich einen würdigen Ersatz für Photoshop, zu einem erschwinglichen Preis zu finden. Vor kurzem jedoch, machte mich ein Kollege auf Pixelmator aufmerksam.

Pixelmator ist ein OS X Programm das sich nur wenig von Photoshop 7 unterscheidet. Es bietet diverse Bearbeitungsmöglichkeiten und Filter, die ich schon im Photoshop 7 lieb gewonnen hatte. Keine der mir bekannten kostenlosen Alternativen, bietet so viele Bearbeitungsmöglichkeiten oder läßt sich so einfach bedienen, wie Pixelmator.

Die Werkzeugleiste und die Menüs, sind ähnlich dem Photoshop 7 aufgeteilt und sehr logisch und damit übersichtlich, angeordnet. Alle wichtigen Funktionen sind mit nur wenigen Klicks erreichbar und leicht verständlich zu bedienen. Und wenn man mal etwas rückgängig machen möchte, kann man beliebig viele Schritte in der Bearbeitung, zurück gehen.

Eine der wichtigsten Funktionen, die Arbeit mit Ebenen, ist ebenso enthalten, wie der Import von Scannern und co. und der Export für das Web. Letzteres ist eine Funktion, die in den frühen Internettagen, als man noch für geringe Bilddatengrößen und optimiertes laden, gegebenenfalls durch das Splitten von Bildern in so genannte Slices sorgen musste, sehr wichtig war.

Etwas das heute wohl jede App bieten muss, das Bereitstellen der Werke in Sozialen Netzwerken, ist auch vorhanden. Über das Bereitstellen Menü, kann man Bilder per Email versenden, aber auc in Flickr, Facebook und Picasa, bereitstellen. Der Transfer zu iPhoto und Aperture, wird genau so angeboten.
Ganz egal ob man nun ein professioneller Editor oder ein gelegentlicher Heimnutzer von Grafikprogrammen ist, Pixelmator bietet alles was man brauch zu einem sehr günstigen Preis. Zur Zeit dieses Artikels, wird die App für knapp 24€ im App Store angeboten. Wer sich nicht sicher ist, ob Pixelmator das richtige Werkzeug ist, kann eine 30 Tage Testversion, auf der Herstellerwebseite herunterladen. Die Testversion ist voll funktionsfähig.

pixelmator_05Lange Zeit habe ich mich ein wenig geärgert darüber das Apple kein Grafikprogramm mit OS X ausliefert, doch seit dem ich Pixelmator habe verschwende ich keinen Gedanken mehr an andere Bildbearbeitungsprogramme.

Da jeder für sich selbst entscheiden muss ob Pixelmator das richtige Programm ist und da das Programm wirklich günstig zu erwerben ist, empfehle ich dem geneigten Leser unbedingt einmal die Testversion zu installieren und auszuprobieren. Das Programm ist komplett eingedeutscht und hat im App Store 4 von 5 Sternen aus über 600 Bewertungen.

Autor: Schneppi

Schneppi ist ein Apple-Fanboy, wie er im Buche steht. Klebt einen angebissenen Apfel drauf und Schneppi kauft es. Auf der Suche nach Apps und Tipps die seine Apple-Hardware noch unentbehrlicher machen, teilt er seine Erfahrungen (und Philosophie...) gerne mit Apple-Befürwortern und denen die es erst noch werden müssen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.