RapidWeaver – Webseiten Editor

| Keine Kommentare

rapidweaver_01Vor kurzem habe ich mich entschieden von WordPress weg, zu einer komplett selbst erstellten Webseite, über zu gehen. Einerseits weil ein großes CMS nicht benötigt wird, andererseits weil ich mehr Kontrolle und Freiheit bezüglich des Inhaltes haben möchte. Da ich jedoch zu bequem bin eine Webseite von Null an selbst zu schreiben und eine Niete im Design bin, habe ich mich nach einem Webseiten Editor für den Mac umgesehen der meinen Ansprüchen an Einfachheit und Flexibilität genügt. Und mit RapidWeaver 5, bin ich fündig geworden.

RapidWeaver 5 unterstützt Themes und Erweiterungen (PlugIns). Um das Design muss ich mich also nicht mehr kümmern und sollte ich je eine Funktion vermissen, installiere ich eine entsprechende Erweiterung. Um ehrlich zu sein, bietet RapidWeaver von Haus aus nur rudimentäre Webseiten Elemente wie einen Blog, Galerien, Videos, Downloads, Kontaktseiten, Sitemaps, iFrames, Weiterleitungen und natürlich selbst erstellten Code. Doch wenn man sich zu RapidWeaver 5 noch die Stacks Erweiterung gönnt, ist der Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt. Alles läßt sich per Drag & Drop zusammenfügen, platzieren und bearbeiten. So bald man dann zufrieden mit dem Ergebnis ist, kann alles per FTP direkt aus der Anwendung heraus, hochgeladen werden.

rapidweaver_02Neben der Webseiten Erstellung bietet RapidWeaver auch Statistik Unterstützung für Google Analytics und GoSquared LiveStats. So kann man den notwendigen Tracking Code in RapidWeaver eintragen und die Dashboards der beiden Anbieter auch gleich in RapidWeaver betrachten. Die Blogging Funktion unterstützt Kommentar Integration von Disqus, JS-Kit und HaloScan, „out-of-the-box“.

Auch wenn RapidWeaver sicher kein Schnäppchen ist und es diverse andere professionelle Web Editoren auf dem Markt gibt, möchte ich RapidWeaver doch jedem der eine leicht zu erlernende und flexible Anwendung zur Webseiten Erstellung sucht, ans Herz legen. Das Programm hat alles was ich ausprobierte anstandslos erledigt. Ich erlebte keine Situation in der ich nicht wusste wie ich was erreichen kann und es ist nicht einmal abgestürzt oder hat einen Fehler gemacht.

Autor: Schneppi

Schneppi ist ein Apple-Fanboy, wie er im Buche steht. Klebt einen angebissenen Apfel drauf und Schneppi kauft es. Auf der Suche nach Apps und Tipps die seine Apple-Hardware noch unentbehrlicher machen, teilt er seine Erfahrungen (und Philosophie...) gerne mit Apple-Befürwortern und denen die es erst noch werden müssen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.