Hardware - Artikelbild

Refurbished oder neu? – Vor- und Nachteile aufgearbeiteter Geräte

| Keine Kommentare

Bild von einem Laptop, einem Tablet-PC und einem Smartphone

Nicht nur, aber gerade im Bereich kleiner StartUps kommt es zuweilen auf jeden Euro an. Daher gilt es, die Kosten möglichst niedrig zu halten, um das Budget optimal auszunutzen. Großes Einsparpotential ergibt sich meist im kostenintensiven Feld der IT-Ausstattung, wo sich über zahlreiche erforderliche Einzelgeräte schnell erhebliche Summen für andere Bereiche gewinnen lassen.
Eine Möglichkeit, Anschaffungskosten deutlich zu reduzieren, ist ein Ausweichen von Neugeräten auf so genannten „refurbished“ Geräte.

Was bedeutet „refurbished?

Gerade im IT-Bereich werden Hersteller und Händler mit einer großen Zahl an Rückläufen innerhalb der gesetzlichen Rückgabefrist, oder im Rahmen von Gewährleistungsanfragen, konfrontiert. Hintergrund sind zum einen, die oft kaum überblickbaren Geräteeigenschaften und -Details, die oft erst im Rahmen der Inbetriebnahme zu Hause bzw. im Betrieb umfassend vom Erwerber geprüft werden. Weiterhin stellt der Bereich der IT-Geräte mit einem starken Fokus auf elektronische Bauteile eine Sparte dar, in der die Anfälligkeit für Produktionsfehler und sonstige Schäden deutlich über dem Durchschnitt liegen dürfte. Diese rücklaufenden Geräte werden heute oft vom Hersteller selbst, oder von lizensierten Vertragspartnern, geprüft, gereinigt und gegebenenfalls so in Stand gesetzt, dass sie optisch und vor allem qualitativ dem Zustand von Neugeräten gleichkommen. Da die Geräte dennoch faktisch keine Neugeräte mehr sind, werden sie üblicherweise mit deutlichen Preisvorteilen wieder auf den Markt gebracht.

Was bringen mir refurbished Geräte?

Genau diese Geräte bieten Privatpersonen wie Unternehmen die Möglichkeit, das erforderliche Budget für die geplante IT-Ausstattung deutlich zu senken. Alternativ bietet sich selbstverständlich durch die günstigeren Anschaffungspreise auch die Möglichkeit, bei unverändertem Budget eine höherwertige Ausstattung zu erhalten. Doch welche Vorteile bieten refurbished Geräte und welche Gefahren verbergen sich möglicherweise dahinter?

Vorteile

Der größte Vorteil von refurbished Geräten liegt klar auf der Hand. Einem deutlich günstigeren Preis, als für ein Neugerät zu entrichten wäre, steht ein nicht oder minimal genutztes Gerät. Dieses wurde weiterhin erneut geprüft, gereinigt und gegebenenfalls in Stand gesetzt, so dass aus technischer Sicht kein Nachteil zum Neugerät vorhanden ist. Im Gegenteil kann sogar angeführt werden, dass im Rahmen der zusätzlichen Überprüfung gegenüber dem Neugerät eine zusätzliche Kontrolle und Prüfung erfolgt, so dass refurbished Geräte eine noch geringere Schadenshäufigkeit aufweisen. Mögliche Schwachstellen oder Fehler sind entweder bereits aufgetreten und führten zur Rückgabe oder können bei der erneuten Prüfung erkannt und beseitigt werden.

Nachteile

Objektive Nachteile lassen sich für refurbished Geräte zunächst nur schwer finden. Da die Geräte üblicherweise neuwertig sind und möglicherweise vorhandene Fehler behoben werden, stehen die Geräte Neugeräten aus technischer Sicht in nichts nach und weisen keine reduzierte Haltbarkeit oder Funktionalität auf. So dürfte der Nachteil auf Grund der bereits erfolgten Nutzung und Rücksendung überwiegend emotionaler Natur sein und daher rühren, dass refurbished Geräte eben bereits einmal erworben wurden und ihnen der Makel der erfolgten Rückgabe anhaftet. In den meisten Fällen werden aufgearbeitete Geräte mit vollem Garantieanspruch in den Handel gebracht, so dass auch hier kein Nachteil entsteht. Lediglich in besonderen Einzelfällen können Geräte nur mit reduzierter Garantiedauer angeboten werden, so dass hier tatsächlich ein praktischer Nachteil vorhanden ist. In diesen Fällen hängt es sicherlich von Faktoren wie technischer Komplexität des Geräts oder auch geplanten Wartungsverträgen etc. ab, ob die geringere Garantiedauer in Kauf genommen werden kann oder zum Ausscheiden des Geräts aus den Kaufentscheidungen führt. Als weiterer, eher untergeordneter Nachteil könnte noch angeführt werden, dass refurbished Geräte meist nicht für neu eingeführte Modelle erhältlich sind, da nach Markteinführung zunächst einige Zeit vergeht, bis Geräte verkauft sind, zurückgegeben werden und das Refurbishing eingerichtet ist. Außerdem ist davon auszugehen, dass viele Hersteller zumindest unmittelbar nach Erscheinen neuer Modelle zunächst eine gewisse Phase der Exklusivität für echte Neugeräte wünschen, um die erfolgte Weiterentwicklung über die vollen Neupreise zu erwirtschaften.

Fazit

Wer nicht aus Überzeugung, Emotionalität oder dem dringenden Wunsch nach dem aktuellsten Modell auf Neugeräte angewiesen ist, findet mit refurbished Geräte gerade im IT-Bereich eine gute Möglichkeit, ohne nennenswerte Nachteile in erheblichem Umfang Kosten einzusparen. Selbstverständlich sollte ein besonderes Augenmerk auf mögliche Einschränkungen bei Funktionalität, Optik, oder Gewährleistung gelegt werden, wer aber gewissenhaft recherchiert, findet so im Bereich der refurbished Geräte schnell seine Wunschausstattung zum günstigen Preis.

Autor: Artur Jozefiak

Hi, ich bin Artur, 77er Baujahr, kein digital native aber derbe fasziniert von der Onlinewelt und was damit verbunden ist. Blogger, Hobby-Webdesigner, Familienmensch, Student der Wirtschaftsinformatik und immer auf der Suche nach einer Herausforderung. Ich bin auch bei twitter, facebook und Google+ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.