Tweetbot für den Mac

| Keine Kommentare

Heute habe ich mir Tweetbot für den Mac geholt. Ich bin bisher nicht besonders Twitter fixiert, doch schon unter iOS habe ich mit Tweetbot die besten Erfahrungen machen dürfen und so fiel die Entscheidung für Tweetbot als Mac Twitter Client, leicht. Auch wenn der aktuelle Preis von 17,99€ sehr, SEHR weh getan hat…

Natürlich ist Tweetbot primär ein Twitter Client wie jeder andere. Man hat seine Timeline, Erwähnungen, Direkte Nachrichten, Retweets, Listen und so weiter. Was Tweetbot von vielen anderen Twitter Clienten unterscheidet, ist die Präsentation, wie alles ineinander greift und meiner Meinung nach am aller wichtigsten, die Zuverlässigkeit. 

Tweetbot ist mir in dem Jahr seit dem ich es auf dem iPhone und iPad nutze, niemals abgestürzt. Wenn Twitter selbst Schwierigkeiten hat, sind die Fehlermeldungen im Tweetbot aussagekräftig und auch für Laien verständlich. Tweetbot läßt den Nutzer nicht im Stich.

tweetbot_timeline

Eine ganz besonders hilfreiche Funktion ist der Mute Filter. Man kann einzelne Twitter Nutzer, Hashtags (#), Schlüsselwörter und sogar Twitter Clienten in der eigenen Timeline ausblenden. Für jeden einzelnen Filter kann man bestimmen wie lange der Filter gültig sein soll, auch unbegrenzte Gültigkeit ist einstellbar. Die Filter unterstützen sogar Reguläre Ausdrücke, was diese extrem flexibel macht. Ein unschätzbarer Vorteil anderen Clienten gegenüber!

Unter OS X Mountain Lion, wird das Notification Center unterstützt. In Tweetbot selbst, läßt sich sehr differenziert konfigurieren, über was man genau benachrichtigt werden möchte. Ich empfehle dann in den Einstellungen des Notification Centers, die Mountain Lion eigene Benachrichtigung über neue Tweets abzuschalten und Tweetbot mit dem System zu starten. Sonst sieht man jede Benachrichtigung zweimal, einmal von Mountain Lion und einmal von Tweetbot.

Auch die Synchronisation per iCloud wird unterstützt. Wenn diese in allen Tweetbot Apps aktiviert ist, werden sämtliche Listen Positionen, Accounts, Einstellungen, Filter und so weiter, synchronisiert. Alternativ kann auch TweetMark verwendet werden. Dann wird allerdings nur die Position in der eigenen Timeline verteilt.

Hier noch ein kleiner Tipp: In iOS 6.0 scheint es einen Fehler bezüglich der Synchronisation per iCloud, wenn Mobile Daten nicht verwendet werden, zu geben. Es ist also angeraten, die iCloud Synchronisation auch per Mobiler Daten zu erlauben. Diese Option befindet sich in den Einstellungen, unter iCloud, dann Dokumente & Daten. Dort muss Mobile Daten verwenden, aktiviert sein. Das ist etwas das nicht nur Tweetbot betrifft…

tweetbot_settings

Wer beruflich, ernsthaft oder einfach nur sehr, sehr gerne twittert, dem sei Tweetbot wärmstens empfohlen. Einzig der Preis könnte vom Kauf abschrecken, aber da Twitter die maximale Anzahl registrierter Accounts pro Drittanbieter Client einschränkt, hat der Hersteller Tapbots, keine andere Wahl als den Preis hoch anzusetzen. Denn so bald das Maximum an Nutzern erreicht ist, kann der Client nicht von weiteren Nutzern verwendet werden und so mit auch nicht weiter verkauft werden.

Zu guter letzt, hier noch der Link in den Mac App Store, denn zurzeit ist Tweetbot nur über diesen zu erwerben.

Autor: Schneppi

Schneppi ist ein Apple-Fanboy, wie er im Buche steht. Klebt einen angebissenen Apfel drauf und Schneppi kauft es. Auf der Suche nach Apps und Tipps die seine Apple-Hardware noch unentbehrlicher machen, teilt er seine Erfahrungen (und Philosophie...) gerne mit Apple-Befürwortern und denen die es erst noch werden müssen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.