wunderlist – ToDo-Listen und Aufgaben effektiv verwalten

| 4 Kommentare

wunderlist_aguartVor wenigen Tagen habe ich Google Tasks, ein Task Management Tool von Google, vorgestellt. Heute ist es wunderlist, das meiner Meinung nach eine echte Konkurrenz zu Google Tasks darstellt.

wunderlist ist ein Task Management Tool aus dem Hause 6wunderkinder, dass es aktuell für Mac, Windows, als iPhone App und bald sogar als Android-App gibt. So kann man seine Listen stets zwischen den einzelnen Geräten und Plattformen synchronisieren. wunderlist sieht mit seinen verschiedenen Farbgestaltungsoptionen nicht nur gut aus, sondern bringt so manche nützliche Features/Funktionen mit.

Wie erwähnt gibt es die Funktion der Synchronisierung. Dafür legt man sich gleich zu Beginn, nach der Installation, ein Account/Konto mittels E-Mail Adresse und Passwort an. So kann man  sich auf all seinen Geräten auf den wunderlist installiert ist einloggen und hat gleich seine Listen parat. Wie man im Screenshot sehen kann, stehen auf der rechten Seite die Listen, die man sich nach Belieben anlegen kann, um seine Aufgaben/Stichpunkte/Ideen zu ordnen. Aufgaben können favorisiert bzw. priorisiert werden und für jede Aufgabe kann ein Datum angelegt werden. All seine Aufgaben und/oder Listen kann man mit anderen Leuten teilen, drucken, per E-Mail versenden und in die sog. Cloud laden. In die Cloud laden? Was das heißt? Die Cloud ist das Internet. Also ein Webserver auf den man seine Daten, meist verschlüsselt, ablegen kann/darf. Ist ja mittlerweile in unserer Welt des Cloud Computings normal geworden. So erhält man dann einen Link, den man an eine Person, die die  Liste sehen soll, weiterschicken kann. Eigentlich ganz einfach.

wunderlist gibt es übrigens in mehreren Sprachen, die man nach der Installation auswählen kann.

wunderlist_aguart_sprachen

Es ist ein kleines aber sehr feines Tool für den alltäglichen Gebrauch, das einfach ist und gut funktioniert. Ich nutze es mittlerweile mehr als Google Tasks oder besser gesagt: ich nutze nur noch wunderlist. Ich muss mir einfach alles notieren und muss alles irgendwie festhalten, sonst vergesse ich es. Ich nutze es sogar, um mich an gewisse Musik-Tracks zu erinnern oder schreibe meine Ideen/Themen für die nächsten Blogartikel hinein.

Alle weiteren und gutsortierten Informationen zur Nutzung von wunderlist gibt es hier.

Übrigens gefällt mir die Aufmachung der Internetpräsenz von 6wunderkinder sehr gut. Auch die about-Seite mit der Vorstellung der Mitglieder ist toll.

Ich bin schon gespannt auf wunderkit. Das ist das “next big thing”, das eine online Arbeitsumgebung/-plattform werden soll. Über eine Einladung zum Beta-Test würde ich mich sehr freuen. Vielleicht meldet sich 6wunderkinder bei mir. Ich werde Euch dann hier informieren, falls es soweit sein sollte.

Autor: Artur Jozefiak

Hi, ich bin Artur, 77er Baujahr, kein digital native aber derbe fasziniert von der Onlinewelt und was damit verbunden ist. Blogger, Hobby-Webdesigner, Familienmensch, Student der Wirtschaftsinformatik und immer auf der Suche nach einer Herausforderung. Ich bin auch bei twitter, facebook und Google+ zu finden.

4 Kommentare

  1. Hab deinen Tipp beherzigt und mir Wunderlist angeguckt. Ist ein echt gutes Programm und erfüllt seine Aufgabe 100%. Danke!

  2. Welches ist das Plugin an der Seite ? Das brauche ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.