Zite oder Google Reader?

| Keine Kommentare

ZiteDa ich selbst einen Blog pflege, lese ich regelmäßig und gerne diverse Beiträge anderer Blogs. Bisher habe ich meine favorisierten Blogs in Google Reader gesammelt und mit Reeder auf iOS und OS X gelesen.

Vor ein paar Monaten bin ich auf Zite gestoßen und war sehr beeindruckt von der Treffsicherheit mit der Zite Artikel im Netz gefunden hat, die mich interessieren könnten. 

Zite analysiert auf Wunsch die eigenen Google Reader Abonnements und den Twitter Stream. Daraufhin wird eine erste Auswahl an Artikeln zusammengestellt, die vermutlich von Interesse für den Nutzer sind. Die Analyse Basis kann ergänzt werden durch Suchbegriffe und Favorisierte Stichworte, im Zite. Während man nun die angebotenen Artikel durchgeht, kann man diese mit einem „Daumen hoch“ und „Daumen runter“, bewerten. Auch diese Bewertung wird in die Analyse für zukünftige Artikel, mit einbezogen. So lernt Zite sehr schnell, wofür sich der Nutzer besonders interessiert. Favorisierte Blogs erscheinen permanent in der Artikelauswahl, ergänzt um Artikel von immer wieder neuen Blogs mit Artikeln die den Präferenzen des Nutzers entsprechen.

So erstellt Zite tatsächlich eine Artikelliste, die beinahe nahezu perfekt das abdeckt was den Nutzer wirklich interessiert. „Nahezu perfekt“ weil Zite auch immer wieder neue Blog-Empfehlungen einstreut, die auch mal am Ziel vorbei schießen können. Aber oft genug, entdeckt der Nutzer so Blogs von echtem Interesse, von denen dieser sonst vermutlich nie etwas gelesen hätte.

Bis heute stört mich allerdings die Tatsache, dass Zite nur englischsprachige Artikel anbietet. Der Support schrieb mir schon vor Monaten das man auch deutschsprachige Blogs mit in die Suche aufnehmen wollte und das man auch einen Desktop Klienten anbieten wolle, doch auf die Umsetzung dieser Zusagen warte ich noch bis dato.

Aktuell wird Zite kostenlos angeboten für iPhone, iPad, Android und WP7.

iTunes Store

Autor: Schneppi

Schneppi ist ein Apple-Fanboy, wie er im Buche steht. Klebt einen angebissenen Apfel drauf und Schneppi kauft es. Auf der Suche nach Apps und Tipps die seine Apple-Hardware noch unentbehrlicher machen, teilt er seine Erfahrungen (und Philosophie…) gerne mit Apple-Befürwortern und denen die es erst noch werden müssen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.