Mittwoch, 30. August 2017
von Artur Jozefiak
Keine Kommentare

IT mieten – wirtschaftlich und nachhaltig Handeln

Modernes Großraumbüro - Workplace as a service

Abbildung 1: Modernes Großraumbüro

Klassische und selbst betriebene IT-Arbeitsplätze können einen geschäftskritischen Risikofaktor begründen. Unsichere sowie kostenintensive Systeme werden aus Kostengründen nicht ersetzt und moderne IT-Ausstattungen als notwendiges Übel angesehen. Der neue Trend „Workplace as a Service“ behebt dieses Problem und sorgt für komplett ausgestattete IT-Arbeitsplätze, die optimal ausgestattet sind und alles bieten, was Mitarbeiter für die Arbeit untereinander benötigen. » hier weiterlesen…

Artikelbild für den Blogartikel Print

Dienstag, 8. August 2017
von Artur Jozefiak
Keine Kommentare

Drucker: Unternehmen unterschätzen Kosten- bzw. Sicherheitsfaktor

Drucker von Samsung und eine Maus daneben.

Unternehmen benötigen ganz andere Drucklösungen als private Haushalte. Vor allem der Sicherheitsfaktor spielt eine wesentliche Rolle, denn Hackerangriffe auf Drucker als Endgeräte statt auf Computer sind mittlerweile nicht selten. Die Sicherheit stellt allerdings auch einen nicht unerheblichen Kostenfaktor dar. Unternehmen sollten allerdings in ein sicheres Druckmanagement investieren, um nicht noch höhere Kosten durch gefährliche Sicherheitslücken zu riskieren.
» hier weiterlesen…

Hardware - Artikelbild

Dienstag, 8. August 2017
von Artur Jozefiak
Keine Kommentare

Refurbished oder neu? – Vor- und Nachteile aufgearbeiteter Geräte

Bild von einem Laptop, einem Tablet-PC und einem Smartphone

Nicht nur, aber gerade im Bereich kleiner StartUps kommt es zuweilen auf jeden Euro an. Daher gilt es, die Kosten möglichst niedrig zu halten, um das Budget optimal auszunutzen. Großes Einsparpotential ergibt sich meist im kostenintensiven Feld der IT-Ausstattung, wo sich über zahlreiche erforderliche Einzelgeräte schnell erhebliche Summen für andere Bereiche gewinnen lassen.
Eine Möglichkeit, Anschaffungskosten deutlich zu reduzieren, ist ein Ausweichen von Neugeräten auf so genannten „refurbished“ Geräte.
» hier weiterlesen…

Dienstag, 8. August 2017
von Artur Jozefiak
Keine Kommentare

Internet of things – Welche Chancen und Risiken birgt der digitale Wandel?

Internet of things - Bild mit einem großen Zahnrad und eine Abbildung einer Fabrik mit Schornsteinen.

Die Welt von Morgen dreht sich um das ‚Internet der Dinge‘ und in jener Zukunft ist der Lichtschalter mit dem Kühlschrank vernetzt und die Armbanduhr kommuniziert mit dem Backofen.
Die universale Vernetzung hat ihre Vorteile, wenn sich der halbe Haushalt beispielsweise über das Samsung Galaxy S8 steuern und kontrollieren lässt. Aber das Internet of things (kurz: „IOT“) funktioniert nicht nur zwischen Menschen und Maschine. Das Internet auf Things lässt primär zu, dass verschiedenste Geräte ohne (menschlichen) Mittler untereinander kommunizieren können. Die Voraussetzung ist allerdings, dass sich alle Objekte korrekt über eine digitale Adresse identifizieren lassen. Das funktioniert über RFID genauso wie über IP-Adressen und führt dazu, dass diese Objekte oder Geräte eigene Daten sammeln, die bei Bedarf selbständig weitergegeben werden können. Dadurch werden Informationen über einen Bereich oder eine Person gesammelt und unter Umständen, wenn das Programm dafür ausgelegt ist, so ausgewertet und analysiert. Das hängt bei den einzelnen Geräten aber von deren Programmierbarkeit sowie der vorhandenen Speichergröße ab. Für die Kommunikation sind Sensoren wie auch eine gewisse Kommunikationsbefähigung wichtig, damit sich diese Geräte übers Internet automatisch austauschen können. Das führt dazu, dass diese Geräte sich zukünftig selbst steuern und kontrollieren.
» hier weiterlesen…

Samstag, 22. Juli 2017
von Artur Jozefiak
Keine Kommentare

Zertifizierung von Maschinensicherheit mit CE-Kennzeichnung

Bild 1: Zwei Arbeiter schauen auf ein Klemmbrett

Um eine Sicherheit von Maschinen zu gewährleisten, ist eine CE-Kennzeichnung erforderlich. Durch die sogenannte Maschinenrichtlinie wurde eine in ganz Europa geltende Richtlinie entwickelt, die zu einem besseren Handel führen soll. Damit wurden die zuvor gültigen nationalen Bestimmungen der jeweiligen Länder zum Inverkehrbringen von Maschinen abgelöst.

» hier weiterlesen…